AGB / General Terms & Conditions

General terms and conditions of delivery and business of the company

M A R C U S D O R F F, Management Consulting & Employment Agency

1. Validity of the conditions

1.1 These general terms and conditions of delivery apply to our business relationships with companies, legal entities under public law and special funds under public law.

1.2 These General Terms of Delivery apply to all current and future legal transactions with us regarding the sale and delivery of goods, unless otherwise agreed in writing in individual cases. At the customer’s request, the General Terms and Conditions of Delivery and Business will be sent electronically (e-mail).

1.3 Deviating, conflicting or supplementary terms and conditions of business or purchase are not part of the contract, even if they are known, unless their validity is expressly agreed in writing.

2. Offer and conclusion of contract

2.1 Our offers are non-binding. By ordering goods, the customer makes a binding declaration that he wishes to purchase the goods ordered. We are entitled to accept the contract offer contained in the order within 3 days of ordering stock items, otherwise within 2 weeks of receipt by us. The acceptance can be declared either in text form or by delivery to the customer. If the customer orders the goods in our online shop, the receipt of the order will be confirmed immediately. In these cases, the acceptance period for us is 1 working day. The contract will be stored by us.

3. Prices and terms of payment

3.1 All prices are in euros (‚ā¨). We calculate the prices according to our price list valid on the day of delivery, unless other prices have been confirmed in writing. Unless fixed prices have been expressly confirmed by us, we reserve the right to change our prices appropriately if, after the conclusion of the contract, cost increases occur, in particular due to collective bargaining agreements or changes in material prices, changes in transport costs or changes in public charges. We will prove these to the costumer upon request.

3.2 If the list prices have risen since the conclusion of the contract to an extent that significantly exceeds the rate of increase in the general cost of living, the customer has the right to withdraw from the contract.

3.3 Unless otherwise agreed in individual cases, our prices apply ex warehouse plus statutory VAT. If an order is sent with a net goods value of less than 50 euros, the customer bears the transport costs ex warehouse (5.95 euros net) and the costs of any transport insurance requested by the customer. Any customs duties, fees, taxes and other public charges are borne by the customer. We charge a service fee of ‚ā¨ 2.95 per order.

3.4 Our terms of payment are: – within 0 days of receipt of the invoice without deduction.

When the deadline expires, the customer is in default. Interest is charged on the outstanding amount during the delay at eight percentage points above the respective base rate.

3.5 The customer is only entitled to set-off rights if his counterclaims have been legally established or are undisputed. The customer is only authorized to exercise a right of retention if his counterclaim is based on the same contractual relationship.

3.6 If, after the conclusion of the contract, it becomes apparent that the customer’s insufficient ability to pay is jeopardized, we can refuse performance unless the customer fulfills our payment claim or provides security for this. We can set a reasonable deadline for payment or security by the customer if we simultaneously offer the delivery of the goods. If the deadline has expired without success, we are entitled to withdraw from the contract.

4. Delivery time and delay

4.1 Unless otherwise bindingly agreed, the usual delivery period is approx. 4 days for items in stock and approx. 4 weeks for items to be procured. The delivery times apply subject to correct self-delivery, unless they have been bindingly assured (firm deal).

4.2 Compliance with our delivery obligation requires the timely and proper fulfillment of any obligations on the part of the customer. The exception of the unfulfilled contract remains reserved.

4.3 If the customer is in default of acceptance or if he culpably violates his duty to cooperate, we are entitled to demand compensation for the damage we have incurred, including any additional expenses. We reserve the right to make further claims.

4.4 If the prerequisites according to section 4.3 are met, the risk of accidental loss or accidental deterioration of the purchased item is transferred to the customer at the point in time at which the customer is in default of acceptance or default.

4.5 Delivery takes place “ex warehouse”, which is also the place of performance. At the request of the customer, the goods will be sent to a different destination. Unless self-collection or collection by third parties has been agreed and the customer has not issued any special instructions, we are entitled to determine the forwarder or carrier, the dispatch route, means of transport and protection ourselves.

4.6 Delivery deadlines are met if the goods are kept ready for dispatch by us ex warehouse or if the goods are dispatched on time at the customer’s request.

4.7 We are entitled to carry out partial deliveries and to invoice them separately, provided that this is reasonable for the customer and that his legitimate interests are sufficiently taken into account.

4.8 We are not responsible for delays in delivery and performance due to force majeure. Events of force majeure entitle us to postpone the delivery for the duration of the hindrance and a reasonable start-up time or to withdraw in whole or in part from the part of the contract that has not yet been fulfilled. Strike, lockout, mobilization, war, blockade, export and import bans and other sovereign interventions are equivalent to force majeure, regardless of whether they occur with us or our supplier. We must notify the customer immediately of the occurrence of an event of force majeure that will hinder an imminent delivery. If the hindrance lasts longer than two months, the customer can withdraw from the contract after setting a reasonable grace period with regard to the part of the delivery that has not yet been fulfilled and

in this respect, any advance payments already made by him will be reimbursed to the customer immediately.

4.9 If we fall into arrears with our deliveries and services, the customer is only entitled to withdraw and can only claim damages if he has previously given us a reasonable grace period with the express declaration that he will accept the delivery or service after this period has ended refuses, has set.

5. Wrong orders and returns

In the case of incorrect orders, we charge a restocking fee of 20% of the respective value of the goods, but at least EUR 10.00. Returns must always be sent to us carriage paid. They may only be carried out with prior approval from M A R C U S D O R F F – Management Consulting & Employment Agency. In the case of freight collect returns, our employees in the warehouse will refuse to accept them. Consumables can only be returned in their original packaging within 4 weeks of purchase. We reserve the right to refuse to take back products that have been specially procured for a customer. Excluded from the return are products for which there is a risk that they were not sent back to the warehouse in the same way as a result of an exchange. In particular, disinfectants and special cleaning agents.

6. Transfer of risk + packaging costs

6.1 Unless otherwise stated in the order confirmation, delivery “ex warehouse” is agreed. 6.2 The risk of accidental loss and accidental deterioration of the goods is transferred to the customer when the goods are handed over or, in the case of sale by mail order, with the delivery of the goods to the freight forwarder, the carrier or the person or institution otherwise assigned to carry out the shipment.

6.3 A return of disposable packaging is not possible if a dual system of waste disposal has been set up in which the manufacturer or distributor of the goods is involved and which has been recognized by the responsible authorities in accordance with Section 6 (3) of the Packaging Ordinance. Pallets and reusable packaging must be returned at certain times agreed with us. Without prejudice to the application of the Packaging Ordinance, unilateral invoice deductions for the disposal of packaging material, in particular transport packaging, are not permitted.

6.4 When downloading and sending data via the Internet, the risk of loss and changes to the data is transferred to the customer when the network interface is exceeded.

7. Guarantee

7.1 The customer’s rights of defects presuppose that the customer has properly complied with his inspection and complaint obligations according to ¬ß¬ß 377 ff HGB and that the delivered goods are immediately inspected for defects and any defects found are reported immediately. Obvious damage or shortages found on receipt of the goods must be certified in writing by the carrier or his agent.

7.2 Public statements, in particular in advertising, about certain properties of the goods are only part of the quality agreement made with the customer if they were expressly referred to in the contract; otherwise they are not taken into account. Unless otherwise expressly agreed, no installation or assembly instructions are owed. Instructions for assembly or application-related information supplied with the goods are non-binding and do not give rise to any liability for us. They do not release the customer from the obligation to carry out their own tests and trials in connection with assembly or installation.

7.3 We reserve the right to initially remedy a defect, at our option, through subsequent delivery or subsequent improvement.

7.4 If the rectification of defects fails or if we are not ready or able to carry out repairs or subsequent delivery, the customer is entitled, at his discretion, to either cancel the purchase or request a reduction in the purchase price (reduction).

7.5 The limitation period for claims based on material or legal defects in the goods is 1 year from the delivery of the purchased item by the carrier to the customer.

7.6 A return of non-defective goods requires an express agreement, extra articles (procurement articles) and articles that have been changed since delivery can neither be exchanged nor credited.

8. liability

8.1 We are liable in accordance with the statutory provisions insofar as the customer asserts claims for damages based on willful intent or gross negligence, including willful intent or gross negligence on the part of our representatives or vicarious agents. Unless we are accused of intentional breach of contract, liability for damages is limited to the foreseeable, typically occurring damage.

8.2 We are liable in accordance with the statutory provisions if we culpably violate an essential contractual obligation; in this case, however, the liability for damages is limited to the foreseeable, typically occurring damage.

8.3 If the customer is entitled to compensation for damage instead of performance, our liability is also limited to compensation for foreseeable, typically occurring damage. 8.4 Liability for culpable injury to life, body or health remains unaffected; this also applies to mandatory liability under the Product Liability Act.

8.5 Any further liability for damages than provided for in Section 7 – regardless of the legal nature of the claim asserted – is excluded. This applies in particular to claims for damages arising from negligence when concluding the contract, due to other breaches of duty or due to tortious claims for compensation for property damage in accordance with Section 823 of the German Civil Code (BGB). As far as the liability for damages towards us is excluded or limited, this also applies with regard to the personal liability for damages of our employees, workers, employees, representatives and vicarious agents.

8.6 Insofar as we enable access to other websites with links in our “online shop”, we are not responsible for the content there. We do not adopt the external content as our own.

9. Retention of title

9.1 The sold goods remain our property until full payment of our, including future, claims from the business relationship with the customer. In the case of a running invoice, the reserved property is used as security for our balance claim. The customer is authorized to dispose of the goods sold in the ordinary course of business. If, with the payment of the purchase price by the customer, a bill of exchange gives rise to moderate liability, our retention of title does not expire before the bill of exchange has been redeemed by the customer as the drawee.

9.2 Actual or legal access by third parties to the goods and claims belonging to us as well as their damage or loss must be reported to us immediately in writing by the customer.

9.3 Exercising the retention of title also includes withdrawing from the contract.

9.4 The goods and the claims taking their place may not be pledged to third parties, nor assigned as security, or assigned until our claims have been paid in full.

9.5 If the value of the securities exceeds our claims by more than 10%, we will release securities of our choice at the customer’s request.

9.6 In the event of default in payment, suspension of payments, complaints or the opening of insolvency proceedings or other financial collapse of the customer, we can demand that the customer informs us of the assigned claims and their debtors, provides all information necessary for collection, hands over the associated documents and notifies his debtor of the assignment. We reserve the right to collect these claims immediately. From this point in time, dispositions of these claims are only effective with our consent. Immediate surrender of the goods subject to retention of title can also be requested.

10. Data protection + contractual provisions

10.1 The customer is hereby informed that we process the personal data obtained in the course of business activities in accordance with the provisions of the GDPR.

11. Place of jurisdiction + choice of law

11.1 The place of jurisdiction for all disputes arising between the parties involved in the contractual relationship is Bergisch Gladbach, Germany.

11.2 The law of the Federal Republic of Germany applies; the validity of the UN sales law is excluded.

12. Severability clause

12.1 Should one of these provisions be ineffective, this shall not affect the effectiveness of the remaining clauses and the general terms and conditions as a whole.

Status: May 2020

 


Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Firma

M A R C U S  D O R F F, Unternehmensberatung & Arbeitsvermittlung

1. Geltung der Bedingungen

1.1 Die vorliegenden Allgemeinen Lieferbedingungen gelten f√ľr unsere Gesch√§ftsbeziehungen mit Unternehmen, juristischen Personen des √∂ffentlichen Rechts und √∂ffentlich-rechtlichen Sonderverm√∂gen.

1.2 Diese Allg. Lieferbedingungen gelten f√ľr alle gegenw√§rtigen und in Zukunft mit uns bestehenden rechtsgesch√§ftlichen Beziehungen hinsichtlich des Verkaufs und der Lieferung von Ware, soweit nicht im Einzelfall schriftlich etwas Abweichendes vereinbart ist. Auf Wunsch des Kunden werden die Allgemeinen Liefer- und Gesch√§ftsbedingungen elektronisch zugeschickt (E-Mail).

1.3 Abweichende, entgegenstehende oder erg√§nzende Gesch√§fts- bzw. Einkaufsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdr√ľcklich schriftlich zugestimmt.

2. Angebot und Vertragsschluss

2.1 Unsere Angebote sind freibleibend. Mit der Bestellung einer Ware erkl√§rt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot bei Bestellung von Lagerartikeln innerhalb von 3 Tagen, ansonsten innerhalb von 2 Wochen, nach Eingang bei uns anzunehmen. Die Annahme kann entweder in Textform oder durch Auslieferung an den Kunden erkl√§rt werden. Bestellt der Kunde die Ware in unserem Onlineshop, wird der Eingang der Bestellung unverz√ľglich best√§tigt. Die Annahmefrist betr√§gt in diesen F√§llen f√ľr uns 1 Werktag. Der Vertragstext wird von uns gespeichert.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1 S√§mtliche Preise verstehen sich in Euro (‚ā¨). Wir berechnen die Preise nach unserer am Tage der Auslieferung g√ľltigen Preisliste, soweit nicht andere Preise schriftlich best√§tigt worden sind. Sofern nicht ausdr√ľcklich Festpreise von uns best√§tigt wurden, behalten wir uns das Recht vor, unsere Preise angemessen zu √§ndern, wenn nach Abschluss des Vertrages Kostenerh√∂hungen, insbesondere aufgrund von Tarifabschl√ľssen oder Materialpreis√§nderungen, Transportkosten√§nderungen oder √Ąnderungen √∂ffentlicher Abgaben eintreten. Diese werden wir dem Kunden auf Verlangen nachweisen.

3.2 Sollten die Listenpreise seit Vertragsabschluss in einem Ma√üe gestiegen sein, welche die Steigerungsrate der allgemeinen Lebenshaltungskosten wesentlich √ľbertrifft, so steht dem Kunden ein Recht zum R√ľcktritt vom Vertrag zu.

3.3 Sofern im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart ist, gelten unsere Preise ab Lager, zuz√ľglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Versendung einer Bestellung unter 50,- Euro¬† Warenwert netto tr√§gt der Besteller die Transportkosten ab Lager (5,95 Euro netto) und die Kosten einer ggf. vom Besteller gew√ľnschten Transportversicherung. Etwaige Z√∂lle, Geb√ľhren, Steuern und sonstige √∂ffentliche Abgaben tr√§gt der Kunde.¬† Wir erheben eine Servicepauschale von 2,95 ‚ā¨ je Auftrag.

3.4 Unsere Zahlungsbedingungen ist:                                                                                                                                                   Рinnerhalb von 0 Tagen ab Rechnungserhalt ohne Abzug.

Mit Ablauf der Frist kommt der Kunde in Verzug. Der noch offene Betrag ist w√§hrend des Verzugs mit acht Prozentpunkten √ľber dem jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen.

3.5 Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenanspr√ľche rechtskr√§ftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Aus√ľbung eines Zur√ľckbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverh√§ltnis beruht.

3.6 Wird nach Abschluss des Vertrages erkennbar, dass durch mangelnde Leistungsf√§higkeit des Kunden unser Zahlungsanspruch gef√§hrdet wird, so k√∂nnen wir die Leistung verweigern, es sei denn, der Kunde erf√ľllt unseren Zahlungsanspruch oder leistet hierf√ľr Sicherheit. Wir k√∂nnen f√ľr die Zahlung oder Sicherheitsleistung durch den Kunden eine angemessene Frist setzen, wenn wir zugleich Zug um Zug die Lieferung der Ware anbieten. Nach erfolglosem Ablauf der Frist sind wir zum R√ľcktritt vom Vertrag berechtigt.

4. Lieferzeit und Verzug

4.1 Soweit nicht anderweitig verbindlich vereinbart, betr√§gt die gew√∂hnliche Lieferfrist ca. 4 Tage f√ľr Lagerartikel und ca. 4 Wochen f√ľr Beschaffungsartikel. Die Lieferfristen gelten vorbehaltlich richtiger Selbstbelieferung, es sei denn, sie sind verbindlich zugesichert worden (Fixgesch√§ft).

4.2 Die Einhaltung unserer Lieferverpflichtung setzt die rechtzeitige und ordnungsgem√§√üe Erf√ľllung etwaiger Verpflichtungen des Kunden voraus. Die Einrede des nicht erf√ľllten Vertrages bleibt vorbehalten.

4.3 Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns insoweit entstandenen Schaden einschlie√ülich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Anspr√ľche bleiben vorbehalten.

4.4 Sofern die Voraussetzungen gem. Ziffer 4.3 vorliegen, geht die Gefahr eines zuf√§lligen Unterganges oder einer zuf√§lligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Besteller √ľber, in dem dieser sich in Annahme- oder Schuldnerverzug befindet.

4.5 Die Lieferung erfolgt “ab Lager”, wo auch der Erf√ľllungsort ist. Auf Verlangen des Kunden wird die Ware an einen anderen Bestimmungsort versandt. Soweit nicht Selbstabholung oder Abholung durch Dritte vereinbart ist und der Kunde hierzu keine besonderen Weisungen erteilt hat, sind wir berechtigt, den Spediteur oder Frachtf√ľhrer, Versandweg, Bef√∂rderungs- und Schutzmittel selbst zu bestimmen.

4.6 Lieferfristen sind eingehalten, wenn die Ware von uns ab Lager fristgemäß zum Versand bereitgehalten wird, bzw. bei Versendung auf Wunsch des Kunden die Ware fristgerecht zum Versand gegeben wird.

4.7 Wir sind berechtigt, Teillieferungen auszuf√ľhren und gesondert in Rechnung zu stellen, sofern dies dem Kunden zumutbar ist und auf seine berechtigten Interessen hinreichend R√ľcksicht genommen wird.

4.8 Liefer- und Leistungsverz√∂gerungen aufgrund h√∂herer Gewalt haben wir nicht zu vertreten. Ereignisse h√∂herer Gewalt berechtigen uns, die Lieferung um die Dauer der Behinderung und eine angemessene Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erf√ľllten Teils vom Vertrag ganz oder teilweise zur√ľckzutreten. Der h√∂heren Gewalt stehen Streik, Aussperrung, Mobilmachung, Krieg, Blockade, Aus- und Einfuhrverbote und sonstige hoheitliche Eingriffe gleich, und zwar einerlei, ob sie bei uns oder unserem Lieferanten eintreten.¬† Vom Eintritt eines Ereignisses der h√∂heren Gewalt, das eine bevorstehende Lieferung behindern wird, haben wir den Kunden unverz√ľglich zu benachrichtigen. Dauert die Behinderung l√§nger als zwei Monate, kann der Kunde nach angemessener Nachfristsetzung hinsichtlich des noch nicht erf√ľllten Teils der Lieferung vom Vertrag zur√ľcktreten und

insofern etwa bereits von ihm geleistete Vorschusszahlungen werden dem Kunden unverz√ľglich erstattet.

4.9 Geraten wir mit unseren Lieferungen und Leistungen in Verzug, so ist der Kunde zum R√ľcktritt nur berechtigt und kann Schadensersatz nur fordern, wenn er uns zuvor fruchtlos eine angemessene Nachfrist mit der ausdr√ľcklichen Erkl√§rung, dass er nach Abschluss dieser Frist die Annahme der Lieferung oder Leistung ablehnt, gesetzt hat.

5. Falschbestellungen und R√ľcksendungen

Bei Falschbestellungen erheben wir eine Wiedereinlagerungsgeb√ľhr von 20% vom jeweiligen Warenwert, mindestens jedoch EUR 10,00. R√ľcksendungen m√ľssen stets frei Haus an uns erfolgen. Sie d√ľrfen nur nach vorheriger Genehmigung mit der M A R C U S¬† D O R F F ‚Äď Unternehmensberatung & Arbeitsvermittlung vorgenommen werden. Bei unfreien R√ľcksendungen wird von unseren Mitarbeitern im Lager die Annahme verweigert. R√ľcksendungen von Verbrauchsmaterialien k√∂nnen nur innerhalb von 4 Wochen nach Kauf in Originalverpackung zur√ľckgenommen werden. Wir behalten uns vor, bei Produkten, die speziell f√ľr einen Kunden beschafft wurden, die R√ľcknahme abzulehnen.¬† Ausgenommen von der R√ľcksendung sind Produkte, bei denen die Gefahr besteht das diese durch Austausch nicht gleichwertig zur√ľck an das Lager versandt wurden. Insbesondere Desinfektionsmittel und spezielle Einigungsmittel.

6. Gefahren√ľbergang + Verpackungskosten

6.1 Soweit sich aus der Auftragsbest√§tigung nichts anderes ergibt, ist Lieferung “ab Lager” vereinbart.¬† 6.2 Die Gefahr des zuf√§lligen Untergangs und der zuf√§lligen Verschlechterung der Ware geht mit √úbergabe, beim Versendungskauf mit Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtf√ľhrer oder der sonst zur Ausf√ľhrung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Kunden √ľber.

6.3 Eine R√ľcknahme von Einwegverpackungen kommt nicht in Betracht soweit ein Duales System der Abfallbeseitigung eingerichtet wurde an dem Hersteller bzw. Vertreiber der Ware beteiligt sind und das von den zust√§ndigen Beh√∂rden nach ¬ß 6 Abs. 3 der Verpackungsverordnung anerkannt worden ist. Paletten und Mehrwegverpackungen sind zu bestimmten, mit uns vereinbarten Zeiten zur√ľckzugeben. Unbeschadet der Anwendung der Verpackungsverordnung sind einseitige Rechnungsabz√ľge f√ľr die Entsorgung von Verpackungsmaterial, insbesondere Transportverpackungen nicht statthaft.

6.4 Beim Download und beim Versand von Daten √ľber das Internet geht die Gefahr des Untergangs und der Ver√§nderung der Daten mit √úberschreiten der Netzwerkschnittstelle auf den Kunden √ľber.

7. Gewährleistung

7.1 Die M√§ngelrechte des Kunden setzen voraus, dass dieser seinen nach ¬ß¬ß 377 ff HGB geschuldeten Untersuchungs- und R√ľgeobliegenheiten ordnungsgem√§√ü nachgekommen ist und gelieferte Ware unverz√ľglich auf Fehler untersucht und festgestellte Fehler unverz√ľglich zu r√ľgen.¬†¬†¬† Beim Empfang der Ware festgestellte offensichtliche Besch√§digungen oder Fehlmengen hat sich der Kunde durch den Frachtf√ľhrer oder dessen Beauftragten schriftlich bescheinigen zu lassen.

7.2 √Ėffentliche √Ąu√üerungen, insbesondere in der Werbung, √ľber bestimmte Eigenschaften der Ware, geh√∂ren nur dann zu der mit dem Kunden getroffenen Beschaffenheitsvereinbarung, wenn im Vertrag ausdr√ľcklich auf sie Bezug genommen wurde; ansonsten bleiben sie unber√ľcksichtigt. Soweit nicht ausdr√ľcklich anderweitig vereinbart, ist eine Einbau- oder Montageanleitung nicht geschuldet. Etwa mit der Ware gelieferte Hinweise zur Montage oder anwendungstechnische Hinweise sind unverbindlich und begr√ľnden f√ľr uns keine Haftung. Sie befreien den Kunden nicht von der Obliegenheit von eigenen Pr√ľfungen und Versuchen im Zusammenhang mit einer Montage bzw. einem Einbau.

7.3 Wir behalten uns vor, einen Mangel zunächst nach unserer Wahl durch Nachlieferung oder Nachbesserung zu beheben.

7.4 Schl√§gt die M√§ngelbeseitigung fehl oder sind wir zur Nachbesserung oder Nachlieferung nicht bereit oder in der Lage, so ist der Kunde berechtigt nach seiner Wahl die R√ľckg√§ngigmachung des Kaufes oder eine Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen.

7.5 Die Verj√§hrungsfrist f√ľr Anspr√ľche, die auf Sach- oder Rechtsm√§ngeln der Ware beruhen, betr√§gt 1 Jahr ab Ablieferung der Kaufsache durch den Bef√∂rderer an den Kunden.

7.6 Eine R√ľcknahme mangelfreier Ware bedarf der ausdr√ľcklichen Vereinbarung, Extra Artikel (Beschaffungsartikel) und Artikel, die seit der Lieferung ge√§ndert wurden k√∂nnen weder umgetauscht noch gutgeschrieben werden.

8. Haftung

8.1 Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Besteller Schadensersatzanspr√ľche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrl√§ssigkeit, einschlie√ülich von Vorsatz oder grober Fahrl√§ssigkeit unserer Vertreter oder Erf√ľllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vors√§tzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

8.2 Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

8.3 Soweit dem Besteller ein Anspruch auf Ersatz des Schadens statt der Leistung zusteht, ist unsere Haftung ebenfalls auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.¬† 8.4 Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des K√∂rpers oder der Gesundheit bleibt unber√ľhrt; dies gilt auch f√ľr die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.5 Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als in Ziffer 7 vorgesehen, ist – ohne R√ľcksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere f√ľr Schadensersatzanspr√ľche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Anspr√ľche auf Ersatz von Sachsch√§den gem√§√ü ¬ß 823 BGB.¬† Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegen√ľber ausgeschlossen oder eingeschr√§nkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die pers√∂nliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erf√ľllungsgehilfen.

8.6 Soweit wir in unserem “Online-Shop” mit Links den Zugang zu anderen Websites erm√∂glichen, sind wir f√ľr die dort enthaltenen Inhalte nicht verantwortlich. Wir machen uns die fremden Inhalte nicht zu Eigen.

9. Eigentumsvorbehalt

9.1 Bis zur vollst√§ndigen Bezahlung unserer, auch der k√ľnftigen, Forderungen aus der Gesch√§ftsverbindung mit dem Kunden bleibt die verkaufte Ware unser Eigentum. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung f√ľr unsere Saldoforderung. Der Kunde ist befugt, √ľber die verkaufte Ware im ordentlichen Gesch√§ftsgang zu verf√ľgen. Wird mit der Bezahlung des Kaufpreises durch den Kunden ein Wechsel massige Haftung durch uns begr√ľndet, so erlischt unser Eigentumsvorbehalt nicht vor Einl√∂sung des Wechsels durch den Kunden als Bezogenen.

9.2 Tats√§chliche oder rechtliche Zugriffe Dritter auf die uns geh√∂renden Waren und Forderungen sowie deren Besch√§digung oder Abhandenkommen sind uns vom Kunden unverz√ľglich schriftlich mitzuteilen.

9.3 Die Aus√ľbung des Eigentumsvorbehalts beinhaltet zugleich den R√ľcktritt vom Vertrag.

9.4 Die Waren und die an ihre Stelle tretenden Forderungen d√ľrfen vor vollst√§ndiger Bezahlung unserer Forderungen weder an Dritte verpf√§ndet, noch zur Sicherung √ľbereignet oder abgetreten werden.

9.5 √úbersteigt der Wert der Sicherheiten unsere Forderungen um mehr als 10 %, so werden wir auf Verlangen des Kunden insoweit Sicherheiten nach unserer Wahl freigeben.

9.6 Wir k√∂nnen bei Zahlungsverzug, Zahlungseinstellung, Beanstandung oder Er√∂ffnung eines Insolvenzverfahrens oder sonstigem Verm√∂gensverfall des Kunden verlangen, dass dieser uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugeh√∂rigen Unterlagen aush√§ndigt und seinem Schuldner die Abtretung mitteilt. Wir behalten uns den unmittelbaren Einzug dieser Forderungen vor. Verf√ľgungen √ľber diese Forderungen sind ab diesem Zeitpunkt nur mit unserer Zustimmung wirksam. Ferner kann die sofortige Herausgabe der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren verlangt werden.

10. Datenschutz + Vertragsbestimmungen

10.1 Der Kunde wird hiermit dar√ľber informiert, dass wir die im Rahmen der Gesch√§ftst√§tigkeit gewonnenen personenbezogenen Daten gem√§√ü den Bestimmungen der DSGVO verarbeiten.

11. Gerichtsstand + Rechtswahl

11.1 Gerichtsstand f√ľr s√§mtliche sich zwischen den Beteiligten aus dem Vertragsverh√§ltnis ergebenden Streitigkeiten ist Bergisch Gladbach.

11.2 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

12. Salvatorische Klausel

12.1 Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der √ľbrigen Klauseln und der Allgemeinen Liefer- und Gesch√§ftsbedingungen im Ganzen nicht ber√ľhrt.

 

Stand: Mai 2020